Für eine Nacht voller Seligkeit

Willkommen zurück in den 20er und 30er Jahren

Ein Abend voller Nostalgie. Unter diesem Motto wurden am 13. April 2019 die schönsten UFA-Melodien von Hollaende und Grothe, bis hin zu Weil geboten. Tina Podstawa, Stefan Stara und der Pianist Michael Ashton verzauberten das Publikum im Lea Drüppel Theater e.V., im alten Kino „Filmklappe“, in Haltern am See. Das Theater ist eine Begegnungsstätte für Musik & Theater als Andenken an Lea Drüppel, die mit 15 Jahren beim Germanwings Absturz ums Leben kam. Wer ein kleines familiäres Theater mag, wird sich hier wohlfühlen. Bei der Darbietung werden auch alle andere Gäste einen angenehmen Abend verbringen. Für wenig Geld können Getränke und Snacks erworben werden. Dem Gast fehlt es an nichts – ein freundliches Lächeln der Mitarbeiter gibt es gratis dazu. Mit Rund 80 Zuschauern war die Veranstaltung bereits seit Wochen ausverkauft. Die Show wurde in zwei Hälften aufgeteilt. In der ersten Hälfte präsentierte das Trio Lieder wie “Der Onkel Doktor hat gesagt ich darf nicht küssen” oder “Jede Frau hat ein Geheimnis“. Nach einer kurzen Pause boten Podstawa, Stara und Ashton “Benjamin ich habe nichts anzuziehen”, “Jetzt geht es der Dolly gut” oder “Dieses Lied hat keinen Text“. Inszeniert mit nur wenigen Mitteln und einfachen Requisiten wurden die Zuschauer passend zum Lied zurück in die Zeit der 20er und 30er Jahre versetzt. Auch auf der kleinen Bühne gelang den Akteuren eine rundum tolle Choreografie. Zum Abschluss erhielt das begeisterte Publikum noch eine schöne Zugabe. Eine Nacht der Seligkeit – viele ältere Gäste zeigten sich dankbar, noch einmal Lieder aus Ihrer Jugend geboten zu bekommen. Unter Freudentränen einiger Zuschauern, fand der Abend ein schönes Ende. Karten für alle weiteren Aufführungen finden Sie auf: www.lea-druepel-theater.de

Die Reise in die Vergangenheit

Sherlock Holms- Der Fluch des Pharaos von Sir Arthur Conan Dolay

Es ist wieder soweit, das Imperial Theater in Hamburg spielt wieder Sherlock Holms. Wir durften am 22.03.2019 dabei sein, als es hies Mister Holms ermitteln Sie.

  Das Imperial Theater ist ein kleines Theater in Hamburg im Stadtteil St. Pauli. Vor vollem Haus durfte das Ensemble zeigen was, es heißt Sherlock Holms auf die Bretter des Imperial Theaters zu bringen.

Zur Geschichte: Sir Abel Trelawny ein Archäologe der weit gereist ist. Steht kurz vor dem Tode. Er hat ein Geheimnis, dass er während der Ausgrabungen in Ägypten passiert ist. Seine Tochter Margaret ist beunruhigt um ihren Vater. Dr. Watson und Sherlock Holms der ein Meisterdetekitv ist nehmen die Ermittlungen auf.

Mehr wollen wir Euch nicht verraten. Nur soviel, das Stück ist spannend und jeder Besucher kommt auf seine Kosten. Und jeder darf mit Rätseln wer wohl der Täter ist? Du wirst überrascht sein.

Für das leibliche wohl ist auch gesorgt.

Auf zwei Ebenen hast Du die Möglichkeit dich mit Getränken und Snacks einzudecken.

Wir werden bestimmt uns das Stück noch einmal anschauen. Du liebst Krimis? Dann buche schnell noch eine Karte: www.imperial-theater.de

„Herbstgold“ eine Komödie von Folke Braband. Ein schicksalhafter Abend für zwei Paare…..

Am 15.02.2019 war die Premiere von dem Stück „Herbstgold“ unter der Regie von Stefan Leonard.

Vorweg genommen dieses Stück passt super in die gewählte Location „das kleine hoftheater in Hamburg. Ein süßer kleiner Saal mit Tischen und Stühlen. Das besondere was diese Bühne mit bringt ist, dass der ganze Boden auf der Bühne mit Teppichboden ausgelegt ist.

Des weiteren ist für das Leibliche wohl gesorgt.

Das Stück braucht gerade mal vier Darsteller/innen. Und ganz wenig Requisiten.  Dennoch weiß der Zuschauer genau, wo sich gerade die Szene abspielt.  Mutter und Tochter als auch Vater und Sohn. Alice die vor über 25 Jahre Ihren Ehemann verloren hat, verbringt die meiste Zeit auf dem Friedhof. Dagegen ist Ihre Tochter Lena und einer Beziehung mit Felix. Da auch Felixs Vater Richard alleine ist, nehmen die Beiden sich vor, dass Alice Richard kennenlernen soll bei einem Abendessen. Es passiert aber alles anders als die zwei es erhoffen. Es kommt dazu was zur heutigen Zeit immer noch Spannungen hervor ruft. Alice die fast 60 Jahre ist kommt mit Felix zusammen und Lena liebt Richard.

Stefan Leonard der Regie bei dem Stück führt meint selbst, dass es heutzutage normal ist, dass Ältere Männer jüngere Frauen haben aber umgekehrt wird es noch nicht akzeptiert.

Die Darsteller/innen Petra Behrsing,Frank Logemann,Franziska Kuropka und Claudiu Mark Draghici verkörpern Ihre Rolle mit so viel Leidenschaft, dass dieser gewisse Funke direkt in der ersten Minute aufs Publikum überspringt. Dem Zuschauer erwartet nicht nur einen schicksalhaften Abend, sondern auch eine prickelnden,witzigen und zu Herzen gehenden Romanze.

Fazit: Es lohnt sich das Stück anzuschauen. Es ist für Jung und Alt!  Und ist einmal was anderes als der Zuschauer kennt.

Dieses Fabelhfte Stück Herbstgold, könnt Ihr noch bis zum 17.03.2019 anschauen. Karten bekommt Ihr unter: www.hoftheater.de oder unter 040/681572

Alice ………….. Petra Behrsing

Richard….. Frank Logemann

Lena……… Franziska Kuropka

Felix……. Claudiu Mark Draghici

Regie….. Stefan Leonard

Regieassistenz ….. Stefanie Wennmann

Kommen Jana und Janis wieder zusammen?

In dem Stück Jana und Janis was seit dem 23.01.2019 wieder im Schmidtchen in Hamburg spielt, geht es genau darum. Jana die nach 12 Jahren wieder nach Hamburg kommt und dort auf Ihre Jugendliebe Janis tirfft. Was ist in diesen 12 Jahren passiert? Jana und Janis haben sich auf dem Abiball kennengelernt und sind dann ein Paar geworden.

Jana gespielt von Janne Maria Peters erzählt ihr Geschichte. Von der Ausbildung als Schauspielerin über eine ungewollte Schwangerschaft bis hinzu ein Leben in Los Angels. Es scheint, als ob Jana alles in Ihrem Leben erreicht hat? Janis hingegen der von Evangelos Sargantzo gespielt wird, ein charmanter Grieche der in Hamburg geblieben ist. Er hingegen hatte Frauengeschichten, war bei DSDS bis hin zu seinem Verlust seines Vaters. Dieses Interaktives Musiktheater Stück bindet das Publikum in die große Entscheidung mit ein, ob Jana und Janis wieder ein Paar werden oder nicht. So ist es jedesmal ein anderes Ende möglich.

Viele Besucher berichteten uns, dass Sie Ihre Beziehung auch in Jana&Janis wieder sehen. Daher war ein schmunzeln oder der ein oder andere lacher nicht verkehrt.

Das Schmidtchen ist optimal für dieses Stück? Warum? Die zwei Darsteller stehen 110 Minuten zu zweit oder alleine auf der Bühne. Sie sind auch die jenigen die es schaffen in wenigen Secunden die Bühne umzubauen. Und das nur mit Kisten. Wir wissen immer noch nicht, wie die zwei genau wissen, welche Kiste Sie nun brauchen mit den richtigen Requisten?

Ihr könnt das Stück noch bis zum 2.3.19 im Schmidtchen sehen. Karten erhaltet Ihr unter: www.tivoli.de

Die Heiße Ecke meldet sich Heiß zurück

Am 15.01.19 startete das Kult Musical „ Die Heiße Ecke“ nach der Winterpause wieder im Tivoli in Hamburg.

Vor fast ausverkauften Hause wurden die Neun Darsteller vom Publikum empfangen. Wer kennt das Stück nicht? 24 Stunden auf der Reeperbahn. Das Publikum wird von dem Ersten Ton schon abgeholt und mit eingebunden. Selbst das angesprochene Publikum bringt das bestimmte etwas ins Stück. So ist es auch kein Wunder das selbst die Darsteller ein lachen nicht verkneifen können. Dieses ist das gewisse etwas für das Stück.

Das Stück geht mit der Zeit und mit den Veränderungen auf dem Kiez. Nicht nur die Anspielung aufs fußläufiges Operrettenhaus von Stage Entertainment bis hinzu zum finanziellen angeschlagene HSV. Das Ensemble ist eingespielt, es ist egal welche Neun Darsteller auf der Bühne stehen. Das Ensemble was am Dienstag auf der Bühne stand, hat man nicht angesehen, dass Sie das erste Mal nach knapp Zwei Monaten wieder zusammen auf der Bühne stehen. Bzw. schon Nachmittags zur Probe im Tivoli waren. Egal wie oft man das Stück schaut, immer wieder fällt dem Publikum andere Details auf. Dieses kommt auch dazu, da nicht immer das selbe Ensemble auf der Bühne steht. In den zweieinhalb Stunden zeigen die Darsteller mehr als 50 Rollen.

Tickets erhaltet Ihr unter www.tivoli.de Neu in 2019 sind die Anfangszeiten in der Woche im Tivoli 

An dem Abend war folgender Cast dabei:

Günther u.a. – Heiko Fischer

Pitter u.a.- Timo Riegelsberger

Mikie u.a. – Frank Winkels

Lars u.a. – Evangelos Sargantzo

Hannelore u.a. – Petra Staginnus

Margot u.a. – Kathi Damerow

Lisa u.a. – Susi Banzhaf

Elke u.a.- Franziska Kuropke

Manu – Sarah Matberg

Mehr als ein Musical

Rocky Horror Show im Grenztheater in Aachen Wir durften am 20.12.18 das Musical besuchen. Wer kennt das Stück nicht? Die meisten von uns haben das Stück auf den Großen Bühnen gesehen. Haben Sie das aber schon im schönen Grenztheater getan? Das Theater mit knapp 200 Sitzplätzen, aufgeteilt in drei Reihen bietet, ist mehr als ein Theatersaal. Auf eine Fläche von ca. 2m² bietet der Cast eine mehr als „ sportliche“ Aufführung. Auf kleinstem Raum wird die Geschichte erzählt.

Schon von Anfang an bindet der Erzähler das Publikum mit ein. Dem Zuschauer wird das frisch vermählte Eherpaar Brad und Janet, welches am Wege in die Fliterwochen einen Platten am Auto haben und so sich zufuß auf machen. Um Hilfe per Telefon zu bekommen, gehen Sie zu dem nahegelegenden Schloss. Die zwei wissen nicht, dass sie in dieser Nacht Zeuge von der Geburt von Rocky sein werden. Dieser hat Frank´n Furter sich erschaffen, um sich von ihm bedienen zu lassen. Rocky hat aber andere Gedanken und interessiert sich mehr für die junge Janet als für seinen Herr. Die Situation läuft Frank´n Furter aus dem Ruder….. Die Darsteller/innen schaffen es dem Publikum mit kleinsten Mitteln die einzelnen Räume zu zeigen. So kommt auch ein Ipad zum zuge. Ein Highlight für den Besucher ist, dass die Songs in der Original Sprache Englisch gesungen werden. Viel mehr wollen wir dem Besucher nicht verraten. Es lohnt sich auf jedenfall hinzu gehen und sich das Stück selbst anzuschauen. Und nicht vergessen, die Wasserpistole und Konfetti sind sehr erwünscht. Leider gibt es zur Zeit keine Karten im freien Verkauf. Wenn Sie aber auf den Geschmack gekommen sind, können Sie an der Kasse des Grenztheaters nach Rückläufer Karten fragen. Die Cast Liste: Frank’n’Furter – Marc Lamberty Magenta – Tina Podstawa Brad – Joshua Hien Janet – Janice Rudelsberger Riff Raff – Tobias Rusnak Columbia – Lasarah Sattler Rocky – Lucas Baier Phantoms – Karina Kettenis, Isabelle Vedder, Jan Altenbockum

Schon von Anfang an bindet der Erzähler das Publikum mit ein. Dem Zuschauer wird das frisch gemählte Ehepaar Brad und Janet vorgestellt, welches am Wege in die Fliterwochen einen Platten am Auto haben und so sich zufuß auf machen. Um Hilfe per Telefon zu bekommen, gehen Sie zu dem nahegelegenden Schloss. Die zwei wissen nicht, dass sie in dieser Nacht Zeuge von der Geburt von Rocky sein werden. Dieser hat Frank´n Furter sich erschaffen, um sich von ihm bedienen zu lassen. Rocky hat aber andere Gedanken und interessiert sich mehr für die junge Janet als für seinen Herr. Die Situation läuft Frank´n Furter aus dem Ruder….. Die Darsteller/innen schaffen es dem Publikum mit kleinsten Mitteln die einzelnen Räume zu zeigen. So kommt auch ein Ipad zum zuge. Ein Highlight für den Besucher ist, dass die Songs in der Original Sprache Englisch gesungen werden. Viel mehr wollen wir dem Besucher nicht verraten. Es lohnt sich auf jedenfall hinzu gehen und sich das Stück selbst anzuschauen. Und nicht vergessen, die Wasserpistole und Konfetti sind sehr erwünscht. Leider gibt es zur Zeit keine Karten im freien Verkauf. Wenn Sie aber auf den Geschmack gekommen sind, können Sie an der Kasse des Grenztheaters nach Rückläufer Karten fragen. Die Cast Liste: Frank’n’Furter – Marc Lamberty Magenta – Tina Podstawa Brad – Joshua Hien Janet – Janice Rudelsberger Riff Raff – Tobias Rusnak Columbia – Lasarah Sattler Rocky – Lucas Baier Phantoms – Karina Kettenis, Isabelle Vedder, Jan Altenbockum

Schon von Anfang an bindet der Erzähler das Publikum mit ein. Dem Zuschauer wird das frisch gemählte Ehepaar Brad und Janet vorgestellt, welches am Wege in die Fliterwochen einen Platten am Auto haben und so sich zufuß auf machen. Um Hilfe per Telefon zu bekommen, gehen Sie zu dem nahegelegenden Schloss. Die zwei wissen nicht, dass sie in dieser Nacht Zeuge von der Geburt von Rocky sein werden. Dieser hat Frank´n Furter sich erschaffen, um sich von ihm bedienen zu lassen. Rocky hat aber andere Gedanken und interessiert sich mehr für die junge Janet als für seinen Herr. Die Situation läuft Frank´n Furter aus dem Ruder….. Die Darsteller/innen schaffen es dem Publikum mit kleinsten Mitteln die einzelnen Räume zu zeigen. So kommt auch ein Ipad zum zuge. Ein Highlight für den Besucher ist, dass die Songs in der Original Sprache Englisch gesungen werden. Viel mehr wollen wir dem Besucher nicht verraten. Es lohnt sich auf jedenfall hinzu gehen und sich das Stück selbst anzuschauen. Und nicht vergessen, die Wasserpistole und Konfetti sind sehr erwünscht. Leider gibt es zur Zeit keine Karten im freien Verkauf. Wenn Sie aber auf den Geschmack gekommen sind, können Sie an der Kasse des Grenztheaters nach Rückläufer Karten fragen.

Die Cast Liste:

Frank’n’Furter – Marc Lamberty

Magenta – Tina Podstawa

Brad – Joshua Hien

Janet – Janice Rudelsberger

Riff Raff – Tobias Rusnak

Columbia – Lasarah Sattler

Rocky – Lucas Baier Phantoms – Karina Kettenis, Isabelle Vedder, Jan Altenbockum